Hunde-Poesie.de
Geschichten, Gedichte, Sprichworte und Zitate rund um den Hund

Der Skorpion-Hund
(24.10. - 22.11.)

 

Der selbstbewusste Tyrann

Der Skorpion-Hund ist besonders selbstbewusst. Er liebt Machtkämpfe, testet seine Menschen und fordert sie heraus. Seine psychische Kraft beweist er dadurch, dass er das ganze Haus in Besitzt nimmt, sein Herrchen von der Couch vertreibt. Er will seine Grenzen spüren.

Er liebt seine Familie so sehr, dass er es ablehnt, von anderen gestreichelt zu werden. Er ist sehr eifersüchtig und will die absolute Nummer Eins sein. Er hasst genauso tief, wie er glühend liebt. Er kann sich hartnäckig taub stellen und gehorchen, noch bevor ein Wort gesprochen wurde. Und wenn er etwas tut, dann richtig, konsequent und bis zum (süßen oder bitteren) Ende. Dieser Hund kann der Traumhund schlechthin sein - oder eine Nervensäge.

Der Skorpionhund ist außerdem der 'Lover' unter den Vierbeinern. Liebe und Zärtlichkeit bestimmen sein Handeln, er sucht (und findet) überall Freunde, unter Hunden, Menschen, anderen Tieren. Ihnen schenkt er unerschütterliche Treue, Rund um die Uhr Aufmerksamkeit und überschwängliche Liebesbezeugungen. Er fasziniert seine Umgebung und es geht etwas geheimnisvolles von ihm aus. Einen Tyrannen aus Liebe könnte man ihn nennen.

Er besitzt eine ungeheure Energie und Leidenschaft. Seinem energischen Willen und seinem Durchsetzungsvermögen sind nicht alle gewachsen. Seine Lebensphilosophie könnte lauten: Was du nicht ändern kannst, ertrage stoisch und genieße dafür die sonnigen Tage doppelt.

Wer einen Skorpion-Hund vor den Kopf stößt, lernt seine andere Seite kennen: Rückzug auf der ganzen Linie, schmollen, ignorieren.

 

Zu wem der Skorpion-Hund passt:

Der Skorpion-Hund passt gut zu Menschen, die ihn in den Mittelpunkt ihres Lebens stellen und keine anderen Götter neben ihm haben. Dafür bedankt er sich mit Anhänglichkeit und Beschützerinstinkt. Sie sollten ihn überall hin mitnehmen, sei es bei Wanderungen, Picknicks, zum Joggen oder einfach mit in Garten. Sie sollten ihn konsequent erziehen und das zu Ende führen, was sie einmal begonnen haben.

 

 

 

Bewertung:  / 11
SchwachSuper