Hunde-Poesie.de
Geschichten, Gedichte, Sprichworte und Zitate rund um den Hund

 

Zitate, Seite 3


Der Hund ist der Gott der Ausgelassenheit.

Laßt Hunden doch den Spaß,
zu bellen und zu beißen,
denn so erschuf sie Gott;
laßt Bären und Löwen ihr Knurren 
und Reißen,
denn auch dies die Natur gebot.

Ein Mops kam in die Küche
und stahl dem Koch ein Ei.
Da nahm der Koch den Löffel
und schlug den Mops entzwei.
Da kamen viele Möpse
und gruben ihm ein Grab.
Und setzten ihm 'nen Grabstein
worauf geschrieben stand:
Ein Mops kam in die Küche ...

Hunde bellen ohne Ursache den Mond an.

Einen Schriftsteller zu fragen, was er von Kritikern hält,
ist als ob man von einem Laternenpfahl wissen wollte, wie er zu Hunden steht.

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen
wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.


Ich habe des öfteren darüber nachgedacht, warum Hunde ein derart kurzes Leben haben, 
und bin zu dem Schluss gekommen, dass dies aus Mitleid mit der menschlichen Rasse geschieht; 
denn da wir bereits derart leiden, wenn wir einen Hund nach zehn oder zwölf Jahren verlieren, 
wie groß wäre der Schmerz, wenn sie doppelt so lange lebten?


Wenn du mich lieben willst, so liebe meinen Hund.

Ich habe noch nie einen hinterlistigen Menschen mit einem treuen Hund kennengelernt.


Des reichen Mannes Beschützer,
des armen Mannes Freund,
mit seinem Herrn auf ewig treu vereint.

 

 

Bewertung:  / 14
SchwachSuper