Hunde-Poesie.de
Geschichten, Gedichte, Sprichworte und Zitate rund um den Hund

 

Zitate, Seite 1


Sein Name lautet nicht länger 'wilder Hund', sondern 'bester Freund'.
Denn er wird unser Freund sein
für immer und immer und immer.

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk,
das nicht minder bindende moralische Verpflichtungen auferlegt
als die Freundschaft eines Menschen.

Wundern darf es mich nicht, dass manche die Hunde verleumden:
Denn es beschämet zu oft leider den Menschen der Hund.

Wenn Hunde etwas wissen,
denken sie meist nicht über
Alternativen nach.

Um rauszukriegen, was meinem Hund manchmal so im Kopf rumgeht,
muss ich ganz schön nachdenken.

Ein Hund ist bereit zu glauben,
dass du bist, was du denkst zu sein.


Das zärtlichste Wesen auf der ganzen Welt
ist ein nasser Hund!


Mein Hund verfügt über eine besondere Musikalität:
Alle meine Worte sind für ihn Klänge nur in den höchsten Tönen.

Die Sprache des Menschen dient dazu,
Gefühle auszudrücken, vorzutäuschen oder zu verbergen.
Die Sprache des Hundes kennt keine Lüge.


Die Treue des Hundes gegenüber dem Menschen ist sein Gesicht.
Die Treue mancher Menschen gegenüber dem Hund ist eher eine Maske.

Ein Hund ist der einzige Freund,
den man kaufen kann.

Damit die Blume blühen kann, braucht sie Erde, Wasser und Licht.
Der Hund braucht vor allem die Wärme seiner Menschen.

Es ist nicht so wichtig für unseren Hund,
was wir über ihn denken,
sondern was der von uns hält.

Für Geld kann man vieles kaufen -
nur nicht das Schwanzwedeln eines Hundes!

Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst Du, oh Mensch, sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde!

Der Hund hat im Leben ein einziges Ziel:
Sein Herz zu verschenken.

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung,
Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen,
wenn die Hunde nicht wären,
in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?

Dem Hunde wenn er gut erzogen,
wird selbst ein weiser Mann gewogen.

 

Bewertung:  / 35
SchwachSuper